EINE ORAKELKARTEN-LESUNG FÜR MEIN RED TENT (FRAUENKREIS)

Als ich endlich den Sprung wagte und mein eigenes monatliches Red Tent startete, war die Zeit auch irgendwie reif für ein neues Set Orakelkarten – eins, das speziell diesem Traum von mir gewidmet ist :-). Es gibt ja mittlerweile eine riesige Auswahl, doch ich war sofort von dem Set „Sacred Rebel Oracle Cards“ von Alana Fairchild und Autumn Skye Morrison angezogen. Sowohl die Beschreibung als auch die Illustrationen passen total zu meiner persönlichen Mission und meiner Vision für mein Red Tent und die ganze Welt:

„Sacred Rebels“ („heilige Rebellen“) sind diejenigen, die lebendig sein und sich lebendig fühlen wollen, mit all ihren Sinnen, und die ihre einzigartige, innere Wahrheit leben wollen. Wir wollen dazu beitragen, dass die Welt und alle die darin leben heilen kann, auch wenn das bedeutet, etwas Ungewöhnliches und Unübliches zu tun. Wir schrecken nicht davor zurück zuerst unsere eigenen Schatten und einschränkenden Überzeugungen zu konfrontieren und den Prozess der Heilung in uns selbst zu starten. Wir lieben das Leben und seine Magie und weigern uns zu glauben, dass unsere Träume unmöglich sind.

Zur Vorbereitung auf mein erstes Red Tent fragte ich das Orakelkarten-Set nach seiner Energie und wie es uns, die Teilnehmenden, unterstützen würde. Die Idee dazu kam von dem Artikel einer Frau, die das gleiche bei einem ihrer Sets gemacht hatte. Nachfolgend findest du die Antworten der Karten auf meine Fragen und was ich bzgl. ihrer Bedeutung für das Red Tent gechannelt/empfangen habe.

Frage 1: Was ist deine Energie?

Karte 41 – Bring’ es in eine Form (“Bring it into form”)

Die Energie dieses Sets dreht sich um das Manifestieren der Welt, die wir uns vorstellen, in der wir leben wollen. Eine Welt voller Wunder und Magie (die Skarabäen der Illustration sehen einfach magisch aus!), in dem wir einen Schritt nach dem anderen gehen, immer nur einen auf einmal. Und dabei unsere Fußspuren im Leben anderer hinterlassen, wie das Zitat von Flavia Weedn sagt: „Manche Menschen treten in unser Leben und verschwinden schnell wieder. Andere begleiten uns für eine Weile und hinterlassen Fußspuren in unseren Herzen und wir werden niemals wieder dieselben sein.“

Dieses Set wird uns zeigen, wohin wir unsere Aufmerksamkeit als nächstes richten dürfen, welchen Schritt wir als nächstes gehen können. Eine Energie von freudiger Aufregung, Freiheit und Weite, von Tun anstatt zu warten, bis es perfekt ist – weil wir vielleicht ewig warten werden, bis etwas perfekt ist, bei den ganzen Ansprüchen, die wir so oft an uns haben. „Besser getan als perfekt“ („better done than perfect“) und das nötige Vertrauen mit jedem Schritt weiter wachsen lassen, Änderungen und Verbesserungen vornehmen, während wir den Weg gehen.

Und „es in eine Form bringen“ muss nicht zwangsläufig bedeuten etwas zu „tun“. So wie eine Mutter in ihrem Bauch den Raum hält, damit ihr Baby wachsen und Form annehmen kann, ohne nach außen aktiv etwas dafür zu tun, beginnen alle Prozesse innen – mit inneren und unsichtbaren Veränderungen, mit einer neuen Art zu sein.

Frage 2: Was ist deine Stärke?

Karte 22 – Sie fühlt, sie weiß (“She feels, she knows“)

Die Stärke dieser Karten ist die innere Welt, die Emotionen. Das Set wird uns helfen, unsere Emotionen zu fühlen, zu verarbeiten, sie auszudrücken – als Katalysator für Transformation. Unsere Emotionen sind unser internes GPS (solange wir uns nicht in den Geschichten drum herum verlieren), sie zeigen uns wovon wir mehr brauchen und wovon weniger.

Außerdem befindet sich Stärke in der Erfahrung selbst. Die Karten helfen uns Erfahrungen zu machen und durch Erfahrungen zu lernen, auf Erfahrung beruhendes Wissen zu erlangen. Denn das ist Weisheit eigentlich: Wissen durch Erfahrung. Dinge ausprobieren, den ganzen Regenbogen der Emotionen fühlen, um lebendig und offen für andere zu sein, um uns mit dem Leben selbst zu verbinden. Uns die Zeit für Reflexion zu nehmen, damit wir Erkenntnisse darüber gewinnen wie wir in der Welt sein wollen. Unsere Gefühle/Emotionen als Nordstern zu nehmen.

Frage 3: Was wirst du uns lehren?

Karte 43 – Lebendig werden (“Come to life”)

Dieses Set wird uns lehren wie wir vollkommen lebendig sein bzw. uns vollständig lebendig fühlen können. Wie wir unser Leben bewusst und in Farbe leben. Wie wir aufhören gegen das Leben anzukämpfen und stattdessen mit ihm fließen, mit unseren eigenen Rhythmen. Wie wir Veränderungen einladen, damit wir von dem Gefühl der Leere in uns wieder zurückkommen zu dieser übersprudelnden Lebensfreude, die wir alle als Kinder gefühlt haben. Wie wir die Werkzeuge, mit denen wir bereits ausgestattet sind, nutzen, um unsere Vision für uns selbst und die Welt umsetzen können, die Welt mit all unseren sechs Sinnen wahrnehmen, der Lebensenergie erlauben frei durch uns hindurch zu fließen und unser Licht nicht aus Angst, Scham oder Schuld dimmen, sondern unser authentisches Selbst leben.

Es bringt uns bei wie wir unsere innere Kraft und Macht nähren, wie wir mit dem Leben ko-kreieren, mit der Lebensenergie, durch unseren Schoß, unser Blut, unsere Gebete, unsere Weisheit, sensibel und stark. Wie wir Entscheidungen ganz bewusst daran ausrichten, wie WIR leben wollen.

Frage 4: Was erwartest du von uns?

Karte 3 – Inspiration

Dieses Set erwartet, dass wir uns inspirieren lassen – “in spirit“, im Geist. Dass wir uns mit dem Göttlichen/Höheren verbinden (wie auch immer das für uns aussieht), mit dem Teil in uns, der ewig ist. Offen und neugierig bleiben, um Inspiration zu erhalten und diese kreativ zu nutzen, unsere Kreativität so auszudrücken, wie es für uns passend ist.

Uns so stark mit unserem inneren Wesenskern zu verbinden, dass wir aufleuchten, eins mit uns selbst sind, im Einklang mit unserer Wahrheit, sodass wir unser Licht auch im Außen strahlen lassen und andere inspirieren das gleiche zu tun. Unsere Augen und Herzen zu öffnen für die unendlichen Wunder um uns herum, uns vom Leben selbst inspirieren zu lassen, von all seinen Facetten, nicht nur von den guten und freudigen Momenten. Offen für die Magie zu sein, die wir um uns entdecken können, wenn wir die Welt wieder mit Kinderaugen sehen, uns daran erfreuen, was die Natur zu bieten hat!

Frage 5: Was müssen wir noch über dich wissen?

Karte 12 – Jede Reise beginnt mit einem einzigen Schritt (“Every journey starts with a single step“)

Es braucht nicht viel, um authentisch, an unserer Wahrheit ausgerichtet zu leben, sodass wir uns mit uns selbst verbunden fühlen und das Leben genießen. Was wir dafür tun müssen, ist verletzlich sein und einen Schritt gehen – den allerkleinsten Schritt, den wir gehen können. Das Leben fordert nicht, dass wir sofort einen riesigen Sprung machen und die Reise zu der Zukunft, die wir uns wünschen muss nicht mit einer riesigen Veränderung beginnen. Ein klitzekleiner Schritt ist alles, was es braucht, um den Stein ins Rollen zu bringen. Von dort werden wir den nächsten Schritt finden und dann den nächsten, bis wir so viele kleine Schritte gegangen sind, dass sie Schwung bekommen und uns das nötige Selbstvertrauen geben – um weiterzumachen oder sogar um zu springen, wenn wir wollen. Aber wir sollen uns nur auf das Hier & Jetzt konzentrieren und darauf vertrauen, dass der nächste kleine Schritt, den wir machen, genug ist.

Das Set will uns jeden Schwarzmond aufs Neue helfen herauszufinden, welches unser nächster kleiner Schritt ist. Alles, was es dafür braucht, ist unsere Offenheit und Verletzlichkeit („Nacktheit“) und Vertrauen. Wir haben alles, was wir brauchen, bereits in uns, einen Koffer voller Wissen, in unseren Knochen und unserem Gewebe! Und wir dürfen darauf vertrauen, dass egal wo wir unseren Fuß als nächstes hinsetzen, es genau der richtige Schritt sein wird – egal, was unser Kopf dazu sagt. Dieses Set wird uns dabei helfen herauszufinden, welches der nächste Schritt für uns auf UNSEREM Weg ist und den Mut aufzubringen, ihn zu gehen – und der Rest wird sich ergeben…

Ich hoffe du bist genauso dankbar, begeistert und aufgeregt über diese Botschaften, wie ich. Und falls du Interesse hast herauszufinden, wie uns diese Botschaften im monatlichen Red Tent dabei helfen mit unserem intuitiven Wissen zu arbeiten, um zu dieser tiefen Verbindung zu uns selbst zurückzukommen, nach der sich so viele von uns sehnen, dann bist du herzlich eingeladen beim nächsten Kreis dabei zu sein!